NFS-Planet


 
Electronic Arts ließ uns den neuesten Ableger der Need for Speed Serie testen, und natürlich werden wir uns nicht nehmen lassen, auch euch davon zu berichten.


Spiel: Need for Speed Underground NFS Underground
Plattform: PS 2 (erscheint auch für PC/Xbox/GC/GBA)
Entwickler: EA Black Box
Publisher: Electronic Arts
Release: -> 21. November 2003
Systemanf.: -> Info


Allgemeines
NFS UndergroundWie bereits bekannt sein dürfte, fährt man im neuesten Ableger der Need for Speed Serie, Need for Speed Underground, nicht auf hellen Panoramastraßen mit Luxuskarossen á la Ferrari, Porsche und Lamborghini dem Sonnenuntergang entgegen, sondern man befindet sich im feuchtnassen Milieu der Underground Racer. In einer fiktiven Stadt bestreitet man spät nachts auf spiegelnden Straßen mit seinem Mazda, VW, Toyota oder Mitsubishi illegale Straßenrennen.

NFS UndergroundAls besondere Dreingabe liefert Electronic Arts zu jedem der insgesamt 20 Wagen hunderte Tuningteile namhafter Markenhersteller. Zusätzlich lassen sich noch Neonleuchten anbringen, sowie eine individuelle Lackierung anbringen. Als Zuckerl kann man mit seinem wunderschön getunten Wagen auch gegen andere online fahren, dazu aber später mehr.

 
Spielmodi
NFS UndergroundNeed for Speed Underground orientiert sich natürlich nicht nur optisch, sondern auch spielerisch an "The Fast and the Furious". So gibt es zum Beispiel einen Karrieremodus, für den angeblich eigens Drehbuchschreiber aus Hollywood engagiert wurden. Darauf wird natürlich der Hauptaugenmerk liegen, aber für ein Rennen Zwischendurch gibt es auch noch Quickrace. Beide enthalten mehrere Spielmodi, wie Rundkursrennen, Sprintrennen, Drag Racing, Drift Racing, Knockout Turniere, und normale Turniere.
  • NFS UndergroundDas Rundkursrennen ist wie der Name schon sagt, ein Rundkurs, auf dem man über mehrere Runden seine Gegner schlagen muss.
  • Sprintrennen sind sogenannte Punkt-zu-Punkt Rennen, die man zwar mit relativ hoher Geschwindigkeit fahren kann, aber im Gegensatz zum Drag Racing auch Kurven enthält.
  • Beim Drag Racing Modus könnt ihr mit eurem Wagen die volle Power entfalten. Auf einer fast schnurgeraden Strecke müsst ihr mit Nitro und möglichst genauer Schaltung euren Gegnern mit Höchstgeschwindigkeit davonfahren.
  • Drift Racing ist wohl der technischste Part, bei dem es darum geht, um Kurven zu driften. Interessant wird es beim Onlinespiel, wo wenn man einen Gegner rammt oder den Drift vorzeitig stoppt einen Punkteabzug bekommt.
  • Das Knockout Turnier ist der bereits bekannte Turniermodus, wo jede Runde der jeweils letzte aus dem Rennen geworfen wird, bis nur mehr ein einziger Gewinner übrig ist.
NFS UndergroundNatürlich wird es auch einen Onlinemodus geben, bei dem erstmals auch Playstation2- gegen PC-Spieler Rennen fahren können. Dort gibt es die Modi Rundkursrennen, Sprintrennen, Drag Racing und Drift Racing.

Im Karrieremodus müsst ihr natürlich so viele Punkte wie möglich sammeln. Hauptsächlich gibt es diese, indem ihr auf den ersten Plätzen in den Rennen landet, aber es gibt noch mehr Dinge. So bekommt ihr zum Beispiel Punkte für Sprünge über Schanzen, das Nehmen von Abkürzungen und sogar für das Aussehen eures Wagens!

 
Grafik
NFS UndergroundVon der Grafik in Need for Speed Underground gibt es nur das feinste vom Feinsten: Alle Rennen finden in einer fiktiven Stadt statt, ganz im Stile von den Straßenrennen in "The Fast and the Furious". So befindet man sich ständig in einem feuchten Halbdunkel, das die Atmosphäre sehr gut rüberbringt. Ein besonderer Effekt ist das sogenannte "Environment Mapping", das die Straßen spiegeln lässt. Manche meinen, dass es übertrieben aussieht, aber wenn man es einmal selber gespielt hat, möchte man es nicht mehr missen.

NFS UndergroundDie 3D Modelle der Wagen sind sehr detailliert gestaltet, und lassen keine Wünsche offen. Genauso wie die Babes die am Start und Finish des Rennens jubelnd um den Wagen stehen. ;) Das einzige, was es zu bemängeln gibt, ist dass es kein, beziehungsweise kaum ein Schadensmodell gibt. Angeblich soll der Wagen zwar zumindest Beulen haben, aber selbst wenn man beim Drag Racing mit voller Geschwindigkeit einen Verkehrswagen rammt, segelt der Wagen unversehrt durch die Luft. Wenn der Crash zu heftig war, muss man das Rennen allerdings mit einem Totalschaden beenden. (auch wenn er nicht sichtbar ist.)

NFS UndergroundDie Straßen selbst haben sehr detaillierte Texturen, und beim Fahren wird man durch die realistischen Neonreklamen und Randobjekte leicht abgelenkt. Beim Rennen merkt man durchaus auch die Hollywood Spezialisten, die für die Special Effects hinzugezogen wurden. Zum Beispiel gibt es wunderschöne Verwischungseffekte (Blureffekte), die mit der Stoßstangenkamera noch besser rüberkommen. Bei hoher Geschwindigkeit beginnt auch die Kamera zu wackeln. Das sind alles nur kleine Details, aber alles in allem ergibt sich ein wahnsinnig authentisches Renngefühl.
NFS UndergroundDurch die detaillierten Grafiken und 3D Modelle kommt das Spiel selbst auf der Playstation 2 ein wenig ins Stocken, allerdings kann das bis zum Release sicherlich noch behoben werden. Außerdem wird wahrscheinlich so mancher (Low-End-) PC Benutzer von diesen Frameraten nur träumen können. ;)

 
Die Wagen
NFS UndergroundWie bereits erwähnt, sind in diesem Need for Speed Teil Wagen wie Mitsubishi, Mazda, Nissan, Honda, VW und ähnliche am Zug. Die komplette Wagenliste der insgesamt 20 Wagen findet ihr im linken Menü unter "Carlist".
Ein Schwerpunkt in Need for Speed Underground ist die Möglichkeit eure Wagen zu tunen. Im Laufe des Spiels gibt es hunderte verschiedene Tuningteile für jeden Wagen, alle von nahmhaften Markenherstellern. Über ein Tuningmenü lassen sich die Teile einfach anbringen, die eure Familienkutsche in einen Underground Streetracer verwandeln. Ihr könnt auch die Lackierung der Wagen verändern, was euch im Karrieremodus weitere Punkte bringen kann.
NFS UndergroundIm Onlinemodus wird es auch möglich sein, mit dem getunten und lackierten Wagen gegen andere antreten zu können, die diesen auch in voller Pracht sehen.

 
Fazit
NFS UndergroundNeed for Speed Underground ist durch die umwerfende Grafik und innovativen Spielmodi eines der vielversprechendsten Spiele im Rennspielsektor. Die unzähligen Tuningmöglichkeiten und Lackierungen lassen das Herz eines jeden Autofanatikers höher schlagen, und dass die eigenen Kreationen im Onlinemodus auch präsentiert werden können, ist ein weiterer dicker Pluspunkt. Auch wenn NFS Underground inhaltlich gegenüber den Vorgängern aus der Reihe tanzt, muss das keineswegs etwas schlechtes bedeuten. Das Geschwindigkeitsgefühl wurde weiter vertieft, und vermittelt für einen Arcade-Racer doch einen gewissen Realitätsgrad. Anhänger der Need for Speed Serie sollten auf jeden Fall diesen Winter reichlich Zeit für NFS Underground einplanen.

 
Weitere Informationen
- NFS U: Screenshots
- NFS U: Movies
- NFS U: Carlist
- NFS U: Tuningteile
- NFS U: Systemanforderungen

- NFS Underground bestellen (PC)
- NFS Underground bestellen (PS2)
- NFS Underground bestellen (Xbox)
- NFS Underground bestellen (Gamecube)
- NFS Underground bestellen (GBA)









Consolero.at

Speedmaniacs

Highlights
Shop
Community
Partner
NFS-Planet & all Content is © 2000-2014 by NFS-Planet
Do not copy content or images without our permission.

This site is not endorsed by or affiliated with Electronic Arts, or its licensors.
Trademarks are the property of their respective owners. Game content and
materials copyright Electronic Arts Inc. and its licensors. All Rights Reserved.

This page has been created in 0.00 seconds.

powered by Host Europe