NFS-Planet


 
Need for Speed The Run

NFS The Run Preview

Kürzlich konnten wir EA Black Box im Rahmen des Community Days in Kanada besuchen und das kommende Need for Speed The Run selbst antesten! Lest hier in diesem Preview Junkies erste Eindrücke des Spiels:



Seiten: 1 | [2]

Ein großer Unterschied zwischen beiden Titeln besteht jedoch auch darin, dass The Run im Gegensatz zu Hot Pursuit einen Storymodus besitzt: Zu diesem dürfen und wollen wir aber auch gar nicht viel verraten, der Plot ist aber für einen Need for Speed-Titel vergleichsweise kreativ und unverbraucht; die Erzählweise der Geschichte in interaktiver Ingame-Grafik und gelegentlichen Skriptelementen während der Rennen wirkt frisch und weiß zu fesseln, wodurch man auch im Kombination mit dem abwechslungsreichen Streckendesign schnell nach New York gelangen will.
Die verschiedenen Rennarten sind dabei das Salz in der Suppe: Meist gilt es, eine bestimmte Anzahl von Gegnern vor Ende des Abschnitts oder innerhalb eines gewissen Zeitrahmens zu überholen, was aber durch Checkpoint-Rennen (bekannt aus Most Wanted) oder Verfolgungsjagden mit der Polizei aufgelockert wird. Rundstreckenrennen werdet ihr aber im gesamten Spiel nicht begegnen. Wie bereits aus den Vorgängern bekannt, erhaltet ihr mit jedem absolvierten Rennen und geglückten Fahrmanöver Erfahrungspunkte für euer Fahrerlevel, das euch wiederum Boni wie zum Beispiel einen größeren Nitro-Vorrat verschafft.

Bei den Wagenwechseln waren die Entwickler auch erfinderisch: Hat man genug von seinem aktuellen Vehikel, fährt man eben die nächste Tankstelle an. Dort steht immer eine kleine Auswahl aus dem gefühlt besten Fuhrpark seit langem zum Abruf bereit, denen ihr zudem ein Bodykit (ähnlich wie in Most Wanted) und eine Farbe eurer Wahl verpassen dürft. Auswirkungen auf das Fahrverhalten hat das Customizing aber nicht, dafür gibt es neben den Serienfahrzeugen noch vorgetunte Need for Speed Edition- und seltene Signature-Versionen einiger Wagen, die allerdings oft erst freigeschaltet werden müssen. Eine wirkliche Notwendigkeit, mittels Tankstopp das Wagenangebot auszuschöpfen, gibt es aber nicht, denn das Spiel lässt sich theoretisch auch mit den zwei, drei Wagen, die dem Spieler vorgegeben werden, bestreiten.

Während es in der Realität um die 3000 Meilen von San Francisco nach New York sind, ist in The Run ein 300 Kilometer langer Ausschnitt aus der Route befahrbar. Dies schlägt sich auch in der Spielzeit nieder: Das Ziel an der Ostküste erreichten wir nach bereits sechs Stunden. Nach erstmaligem Abschluss der Story wird dabei der Schwierigkeitsgrad „Extrem“ (für Masochisten) freigeschaltet.

Abgesehen vom Online-Multiplayer, dessen Aufmachung sich stark von den bisherigen NFS-Titeln unterscheiden soll (weitere Informationen haben wie hierzu leider noch nicht), gibt es dann noch die Challenge-Serie: Hierbei handelt es sich um über 70 Rennen, die auf den Strecken des Story-Modus - auch im umgekehrter Richtung oder zu einer anderen Tageszeit - stattfinden und bei denen es gilt, mit einem vorgegebenen Wagen bestimmte Zeiten zu unterbieten, was mit entsprechenden Medaillen und freigeschalteten Fahrzeugen belohnt wird. Wer dann alle Platin-Medaillen gesammelt hat, der kann sich noch auf die Jagd nach Achievements oder Autolog-Bestzeiten machen.

Die Pause hat gut getan: Mit neuer Engine und frischer Story gemixt mit den gewohnten Need for Speed-Zutaten hat The Run einiges zu bieten. Besonders das Rasen durch malerische Landschaften mit tollem Ausblick und dessen musikalischer Untermalung bleibt im Gedächtnis hängen. So abwechslungsreich wie die Reise zur Ostküste ist, so schnell ist sie leider auch vorüber. Ich persönlich hätte mir eine längere Story mit mehr Strecken und Spielzeit gewünscht und dafür auch auf die Challenge-Serie verzichtet. Nichtsdestotrotz sollte das Spiel einiges an Langzeitmotivation mit der Bestzeitenjagd in Autolog und dem neu designten Multiplayermodus bieten. Besonderen Mut macht zudem die Tatsache, dass Need for Speed The Run sicherlich nicht der einzige Titel auf Basis der Frostbite 2.0-Engine bleiben wird, die Zukunft sieht also - im Wortsinn - gut aus!

Seiten: 1 | [2]


- Junkie



Über NFS The Run könnt ihr auch in unserem Forum diskutieren:

- NFS The Run Forum

Weiteres Material:

- Screenshots
- Videos









Consolero.at

Speedmaniacs

Highlights
Shop
Community
Partner
NFS-Planet & all Content is © 2000-2019 by NFS-Planet
Do not copy content or images without our permission.

This site is not endorsed by or affiliated with Electronic Arts, or its licensors.
Trademarks are the property of their respective owners. Game content and
materials copyright Electronic Arts Inc. and its licensors. All Rights Reserved.

This page has been created in 0.00 seconds.