NFS-Planet


 
Undercover

NFS Undercover Vorschau

Das neueste NFS-Spiel Need for Speed Undercover ist gerade in Entwicklung und wird Ende November 2008 erscheinen. NFS-Planet war zu Gast bei EA Black Box in Vancouver und bekam bereits erste Eindrücke des Rennspiels zu sehen. Junkie beschreibt in diesem Artikel, was in Need for Speed Undercover auf euch zukommen wird:



Seiten: 1 | 2 | [3] | 4

Musik & Sound

Nicht zu unrecht war die Need for Speed-Serie in der Vergangenheit Dauergewinner bei den AIAS-Awards in der Kategorie Sound Design. Aber Black Box ruht sich dabei nicht auf ihren Lorbeeren aus, sondern hat die Anstrengungen bei der Soundproduktion des Spiels nochmals erhöht. Nicht nur die Dreharbeiten zu Undercover wurden mit Unterstützung aus Hollywood durchgeführt, denn bei der Klangkulisse wirkte auch Paul Haslinger, seines Zeichens Komponist für Filme wie Underworld, Minority Report oder die Serie Sleeper Cell, mit.

Wie in Most Wanted wird die Musikuntermalung situationsabhängig gestaltet. Um die einzelnen Rennarten thematisch und atmosphärisch weiter voneinander abzugrenzen, werdet ihr je nach Modus nur eine bestimmte Musikauswahl zu hören bekommen – im Falle von Highway Battle handelt es sich dabei zum Beispiel meist um intensive, sehr antreibend gestaltete Percussion-Stücke. Dazu gesellt sich natürlich wieder lizensierte Musik verschiedenster Künstler, die aber teilweise auch nur in Ausschnitten genutzt werden wird, um bestimmte Situationen zu untermalen. Beispielsweise waren in einer Verhaftungsszene nach einer missglückten Flucht vor der Polizei kurz die Nine Inch Nails zu hören. Besonderen Wert wurde also darauf gelegt, dass der Spieler also nicht permanent von Musik „zugedröhnt“ wird, sondern dass die Geschehnisse im Rennverlauf lediglich musikalisch unterstützt werden und dazu eine gute Balance zwischen Motorsound und Musik erreicht wird. Dementsprechend wird es auch wieder keine Option geben, eigene Lieder ins Spiel einzubinden, da eine Integration in dieses System nur schwer möglich wäre.

Ebenfalls neu aufgebaut wurde auch der Funkverkehr der Polizei. So soll eine echte Weiterentwicklung und Veränderung in den Gesprächen über Funk während einer Verfolgung feststellbar sein und auch die Unterschiede zwischen normalen Streifenpolizisten und erfahreneren Beamten wie dem FBI hörbar sein.
Für die Audioaufnahmen verbrachten die Entwickler fünf Wochen auf abgesperrten Strecken und in Tonstudios. Die herkömmliche Methode, unterschiedliche Drehzahlbereiche oder gar Wagen nur mittels eines Synthesizers zu realisieren, wie es zum Beispiel in Test Drive Unlimited Verwendung fand, wird dabei von Black Box nicht verwendet. Dieser andere Ansatz folgt dem Motto „Audio follows physics“ und soll laut den Entwicklern die Fahrphysik möglichst realitätsnah unterstützen und ohne künstliche oder imitierte Soundeffekt auskommen.

Insgesamt ist mein Eindruck von der Soundkulisse des Spiels hevorragend. Besonders die Unterschiede zwischen Halb- und Vollgas (dazu gleich mehr), sind anhand der Reaktionen des Motors auch wirklich hörbar. Ich fürchte nur, dass ein Großteil der Spieler, besonders jene am PC, nicht in den Genuss dieser Klanggewalt kommen wird, da dafür auch entsprechende Hardware benötigt wird.



Seiten: 1 | 2 | [3] | 4


- Junkie


Über NFS Undercover könnt ihr auch in unserem Forum diskutieren:

- Diskussionsforum

Weiteres Material:

- Screenshots
- Trailer
- Wallpaper








Consolero.at

Speedmaniacs

Highlights
Shop
Community
Partner
NFS-Planet & all Content is © 2000-2019 by NFS-Planet
Do not copy content or images without our permission.

This site is not endorsed by or affiliated with Electronic Arts, or its licensors.
Trademarks are the property of their respective owners. Game content and
materials copyright Electronic Arts Inc. and its licensors. All Rights Reserved.

This page has been created in 0.00 seconds.